Ein Krimi in vier akten

Der Abschied

So viele Jahre war unser Verein auf St. Pauli beheimatet. So viele Jahre, in denen unsere Zuschauer sich über Stücke, Darsteller und Bühnenbilder freuen durften. Doch die Räumlichkeiten waren schon länger in die Jahre gekommen und wurden unseren Bedürfnissen nicht mehr gerecht. Und so haben wir uns dazu durchgerungen entschlossen Abschied zu nehmen.

 

Die Suche

Also begaben wir uns auf die Suche nach neuen Räumlichkeiten. Proberaum, Lagerstätte, Werkstätte, Bühne ... das wäre eine für uns perfekte und irgendwie auch altbekannte Kombination gewesen. Leider scheiterte es meistens an der Bühne, dem Herzstück eines jeden Theaters.

Der Kompromiss

Damit uns die Suche jedoch nicht vom eigentlichen Interesse - der darstellenden Kunst - abhält wurde auf der Mitgliederversammlung 2015 beschlossen, dass wir einen anderen Weg gehen werden. Ab sofort werden wir unsere Stücke auf verschiedenen Brettern der Welt darstellen, die Bühne also reisen lassen. Dass das in Hamburg möglich ist zeigt nicht nur unser seit Jahren 'reisendes Weihnachtsmärchen' sondern auch die vielen erfolgreichen Theatervereine aus dieser schönen Stadt, die ein ähnliches Konzept fahren.

Das Resultat

Die Peute. Ein historischer Ort voller Kreativität, Unternehmergeist und stetig im Wandel. Wurden hier 1920 noch Produktionsstätten erbaut stehen heute viele der Gebäude unter Denkmalschutz und werden auch an Künstler vermietet. In direkter Nachbarschaft zu einem Atelier, einer Eventagentur und anderen kreativen konnten wir uns niederlassen und auf die Zukunft fokussieren.

 

Wir sind angekommen.

eindrücke